Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Radiosendung: Angekommen in einem Deutschland?

30. Oktober 2014, 20:05 - 21:00

radioBerlin 88,8: Die Podiumsdiskussion im kleinen Sendesaal „Angekommen in einem Deutschland? – Einheit als Generationenfrage“. Über diese Fragen diskutieren radioBERLIN 88,8-Moderator Ingo Hoppe, Dr. Hajo Schumacher und ihre Gäste. von 20:05-21:00 Uhr 25 Jahre nach dem Mauerfall wandelt sich das Image der DDR. Zunehmend verdrängen idealisierte Bilder die Lebenswirklichkeit eines diktatorischen Regimes. Schulbildung, Kinderbetreuung, Emanzipation – Themen, die zur […]X-ALT-DESC;FMTTYPE=text/html:

radioBerlin 88,8: Die Podiumsdiskussion im kleinen Sendesaal

„Angekommen in einem Deutschland? – Einheit als Generationenfrage“. Über diese Fragen diskutieren radioBERLIN 88,8-Moderator Ingo Hoppe, Dr. Hajo Schumacher und ihre Gäste.

von 20:05-21:00 Uhr

25 Jahre nach dem Mauerfall wandelt sich das Image der DDR. Zunehmend verdrängen idealisierte Bilder die Lebenswirklichkeit eines diktatorischen Regimes. Schulbildung, Kinderbetreuung, Emanzipation – Themen, die zur Mythologisierung immer wieder herangezogen werden. Dabei ist die Ostalgie keine Frage des Alters, auch junge Ostdeutsche verklären die DDR. Plötzlich sind FDJ-Hemden hipp und DDR-Symbole cool.

Dabei erlebten über 2,4 Millionen Ostdeutsche die Wende als Kinder und Jugendliche.Sie sind in der DDR geboren, erwachsen wurden sie im wiedervereinigten Deutschland mit Eltern, die sich im neuen System nicht zurechtfanden.

Auch für die junge Generation war der Mauerfall ein plötzlicher Wendepunkt, Verlust der gewohnten Lebenswelt und ein tiefer Einschnitt in die Identität. Wird das Erinnern daher so häufig ideologisiert? Oder liegt es daran, dass der Austausch und die Aufarbeitung zwischen den Generationen erst am Beginn sind?

radioBERLIN 88,8 Moderator Ingo Hoppe und Morgenpost Autor Dr. Hajo Schumacher diskutieren am 29.10. um 19.30 Uhr im „Kleinen Sendesaal“ im Haus des Rundfunks mit:

Adriana Lettrari
Gründerin Netzwerk „Dritte Generation Ost“, Politik- und Kommunikationswissenschaftlerin, 10 Jahre alt, als die Mauer fiel

KerstinKaiser
Abgeordnete und ehemalige Vorsitzende der Linksfraktion im Landtag Brandenburg, stellv. Vorsitzende der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Robert Schneider
Chefredakteur der “SUPERillu”und “Guter Rat”

Mario Röllig
Freier Mitarbeiter Gedenkstätte Hohenschönhausen, Referent in Schulen als DDR-Zeitzeuge, Fluchtversuch aus der DDR mit 19 Jahren

Prof. Dr. Klaus Schroeder
Wissenschaftlicher Leiter des Forschungsverbundes SED-Staat

http://www.radioberlin.de/themen/die_diskussionsrunde.html

http://netzwerk.dritte-generation-ost.de/events/event/radiose”

Details

Datum:
30. Oktober 2014
Zeit:
20:05 - 21:00
Unsere Partner


Newsletter

Privacy Preference Center