profileimage

Ich möchte eine Debatte über die verschiedenen Erinnerungen an die DDR anregen. Wir sollten die Deutungshoheit über das Aufwachsen in der DDR und der Wendezeit nicht den Medien oder der Politik überlassen. Das Netzwerk verstehe ich als Spielraum, in dem die Stimmen der Wendekinder auf ganz verschiedene Weise hörbar werden: durch Forschung, durch Performances, Kunst- und Filmprojekte und biografische Reflexion.

Nadja Troi-Boeck