21 results for author: franziska


Generationstreffen 2011

Die Dritte Generation Ostdeutschland trifft sich zum ersten Mal! 8.-10. Juli 2011 im Collegium Hungaricum Berlin Bei unserem ersten Generationstreffen ging es uns schlicht darum, die Debatte über Ostdeutschland mit denen zu führen, die dazu etwas zu sagen haben – nämlich wir alle! Mit dem Treffen legten wir den Grundstein für unser Netzwerk - ein Netzwerk für Austausch und aktive Zukunftsgestaltung. Im ersten Teil des Generationstreffens wollten wir wissen, warum ein Austausch über und mit der dritten Generation Ost überhaupt relevant ist. Später widmeten wir uns Zukunftsbildern von Ostdeutschland und fragten uns, wie ...

Generationstreffen 2012

Umbruchserfahrungen und ihre Potentiale heute Das zweite Generationstreffen der Dritten fand am Samstag, dem 24. November 2012, im Collegium Hungaricum Berlin statt. Nach dem motivierenden Treffen im Sommer letzten Jahres wollten wir erneut einen Raum für Austausch und Begegnung innerhalb und mit der Dritten Generation Ost schaffen. Diesmal stand das Verhältnis zwischen der 2ten und 3ten Generation Ost im Mittelpunkt. Inwiefern haben uns die Erfahrungen und Ansichten dieser 2ten Generation, die die Wende im Erwachsenenalter erlebte, geprägt und beeinflusst? Wie ist unser Verhältnis zu dieser Generation heute? Distanziert, emanzipiert, ...

Dokumentarfilm – Mit dem Bus durch den Osten…

... die Dritte Generation Ost auf Tour Mit dem Bus tourten wir im Jahr 2012 durch Ostdeutschland. Die Hintergründe findet Ihr hier. Ein Drehteam unter der Leitung des Regisseurs Gunther Scholz dokumentierte an einigen Stationen unserer Reise.   Das Team: Florian Lampersberger (Kamera), Nadja Smith (2. Kamera, Projektasisstenz), Mathias Kreitschmann/Velin Marcone (Ton), Chris Zschammer (Schnitt), Robert Papst (Musik), Janina Dietz (Gesang) Der Film: 57 Minuten, HD. c) 2012 zum Trailer Gunther Scholz über den Film: Eigentlich sollte es ein Film über die 3. Generation Ost werden - und die Bustour darin verwoben. Keiner der ...

Generationstreffen 2013

Transformationskompetenz Das dritte Generationstreffen fand am 30. November 2013 im Collegium Hungaricum in Berlin statt. Trans Form Kompetenz - ist ein relevantes Konzept für die Dritte Generation Ostdeutschland und stand im Fokus des 3. Generationstreffens. Dazu diskutierten unsere Gäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft ihre Ansichten zu diesem Begriff. Hintergrund ist die Frage, in wie fern die "Wendekinder" durch ihr Leben in zwei unterschiedlichen politischen Systemen geprägt wurden. Im Anschluss reflektierten wir in kleinen Gruppen gemeinsam, welche Transformationskompetenzen die Dritte Generation Ost auf ihrem Lebensweg erworben ...

Third Generation Ost USA

Die Third Generation Ost - USA ist ein Netzwerk, das 2012 von Katrin Bahr und Melanie Lorek gegründet wurde. Inspiriert durch die 3te Generation Ostdeutschland soll die Initiative als Anlaufpunkt für in den USA lebende ehemalige Ostdeutsche, sowie für deutsche und amerikanische Wissenschaftler mit Forschungsschwerpunkt DDR dienen. Unser Ziel ist es, in den USA eine Platform anzubieten, die zur gegenseitigen Zusammenarbeit an DDR relevanten Themen anregt. Laufende Projekte sind zum Beispiel interdisziplinäre Konferenzkollaborationen, Schreibgruppen sowie Veranstaltungen in den USA zum  25. Jahrestag des Fall der Berliner Mauer 2014. Netzwe...

Zurück in Berlin: Am Ende steht ein Anfang!

10. Juni 2012 | 12:19 Uhr   Nach zehn Tagen kommen wir mit muffelnden Koffern und leicht apathischem Lächeln an: Tourabschluss mit Resümee, Lesungen und dem ersten EM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft. Mitten im Wald nahe Potsdam genießen wir im Forsthaus Nordtor noch einmal eine wunderschöne sattgrüne Kulisse, bevor wir wehmütig die pinken Buchstaben der Beklebung „3te Generation Ostdeutschland“ vom Bus abziehen und Jens Försterling uns wieder in Berlin und im Alltag absetzt. „Ich hoffe, ihr werdet mit eurem Projekt noch viel bewegen. Ach, das wird schon komisch, wenn ich morgen mit einer Schulklasse losfahre und neben mir ...

Friede, Freude, Eierkuchen?

7. Juni 2012 | 17:53 Uhr   Ein Mobiltelefon nach dem anderen meldet tschechisches Netz, Alexander Fromm pfeift Gruselmelodien durchs Busmikrofon, links und rechts zieht der dunkle Wald vorbei und auf dem Busthermometer beobachten wir beunruhigt, wie die Temperatur Grad um Grad abfällt. Wir sind im Erzgebirge. Auf der Naturschutzstation Pobershau werden wir in „Sommerzelten“ schlafen, droht der Tourplan. Kay Meister begrüßt uns. Er trägt Filzhut und Vollbart, ist der einzige Grüne auf weiter Flur – bei der lokalen Bevölkerung stößt er auf Vorurteile, erzählt er uns später beim gemeinsamen Abendessen. Er hat in Jena Biologie ...

„Bei den letzten 20 Prozent Wirtschaftsrückstand stoßen wir an Grenzen“

6. Juni 2012 | 19:32 Uhr   Dr. Christoph Bergner, Beauftragter der Bundesregierung für die Neuen Bundesländer, diskutiert am 7. Juni 2012 in Halle mit Vertretern der 3ten Generation Ost und Dr. Jutta Günther vom Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) zur Frage: „Kann Ostdeutschland auch ohne Förderung?“. Im Interview haben wir schon mal vorgefühlt und auch nach den Erfahrungen der Familie Bergner gefragt. Was gehört als Beauftragter für die Neuen Bundesländer zu Ihren Aufgaben? Beauftragte gibt es für verschiedene Sachverhalte, die Rolle besteht darin, an allen Fragen und Entscheidungen der Bundesregierung, die diesen ...

„Unsere Generation muss jetzt klar formulieren, was sie will“

5. Juni 2012 | 15:56 Uhr   Als Dezernentin für Stadtentwicklung gestaltet Katrin Schwarz Jena mit, eine der aufstrebenden Städte in Ostdeutschland. Wie können wir von Jena lernen? Dieser Frage geht die Podiumsdiskussion am 6. Juni 2012 nach, wenn der Bus der 3ten Generation Ost Station an der Saale macht. Im Interview gibt Katrin Schwarz schon mal Einblicke in ihre Arbeit, die Entwicklung der Stadt und ihre persönliche Sicht auf die dritte Generation Ostdeutscher. Sie sind Jahrgang 1972, waren also noch recht jung, als die Mauer fiel. Die Initiative 3te Generation Ost setzt sich damit auseinander, wie die Sozialisierung in zwei Systemen ...

Sorbische Metalbands und Pizza im Haus Schminke

5. Juni 2012 | 15:30 Uhr   Ob sich eine Rockband wohl auch so fühlt? Das fragen wir uns nach sechs Tagen im Bus. Ausreichend Presse ist jedenfalls an Board. Neben Ulrike Nimz von der Freien Presse, die ganze acht Tage mitzieht und regelmäßig berichtet, sitzt mal jemand von Zeit Online mit am Tisch, mal eine Spiegel-Reporterin mit im Bus. Eine junge Journalistin der FAS kommt gleich mit Schlafsack nach Bautzen und übernachtet mit uns in Mittelherwigsdorf und in Pobershau – zwei Orte abseits der ostdeutschen Zentren, in denen sich trotzdem einiges tut. In Zossen gießt es in Strömen, als wir uns mit Swantje Tobiassen von der Amadeu ...